Geb. am 11. April 1957 in Stuttgart, aufgewachsen in Dornbirn, Österreich. Lebt und arbeitet in Dornbirn und Venedig.

Seit 1974 autodidaktes Studium verschiedener Mal- und Materialtechniken.

Seit 1981 zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Europa, USA, Japan, UAE und China.

1984 Übergang zur dreidimensionalen Kunst mit Wand- und Rauminstallationen aus Holz, Eisen, Beton und Stein.

Seit 1985 intensive Beschäftigung mit Raku-Keramik. Integration keramischer Objekte in die Installationen.

1989 Beginn Steinbildhauerei.

1992 Sommerakademie Salzburg bei Jim Dine.

1995 erste Arbeiten mit Glas.

Seit 1997 zahlreiche Stipendien und Kunstförderungen.

Seit 2008 großformatige Arbeiten für den Öffentlichen Raum.

2019 Sabbatical. “Wärend 12 Monaten zwang ich mich dazu, kein einziges Kunstwerk zu realisieren. Ich nützte die Zeit, um über den Sinn des Lebens nachzudenken, Gemüsebeete anzulegen, mir Gedanken über die Bedeutung von Kunst in der gegenwärtigen Zeit zu machen und ob ich überhaupt noch Kunst machen will und wenn, dann was für eine.”


INTERNATIONALE ANERKENNUNGEN:

2017 Int. German Design Award 2017, Excellent Product Design: Winner
http://www.german-design-award.com/en/the-winners/gallery/detail/7496-final-peace-fine-art-urns-by-eva-moosbrugger.html

2016 Art Aurea Award. Internationaler Wettbewerb für alle Fachbereiche der angewandten Kunst

2015 1.618  PARIS: selected

2015 focus open 2015, Int. Designpreis Baden-Württemberg: Preisträgerin
https://design-center.de

https://design-center.de/en/focus_open_2015_special_mention_results-218.html

2009 cartazini Biennial Art Award, semifinalist

ÖFFENTLICHE SAMMLUNGEN:

Staatliche Museen zu Berlin DE, Glasmuseum Frauenau DE, Sammlung Würth Künzelsau DE, Stiftung Würth Künzelsau DE, Ernsting Stiftungen / Museum Lette-Coesfeld, Sammlung Uwe Holy CH, Collection Giovanni et Claire Sarti Paris FR, Sammlung Otten Hohenems AT, Hilton Vienna AT, Artothek des BMUKK Wien AT, Vorarlberger Landesmuseum Bregenz AT, Stadtmuseum Dornbirn AT, Glasmuseet Ebeltoft DK.

AUSSTELLUNGEN, AUSSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN (Auswahl, ergänzend zu den Ausstellungen in Galerien) UND BESONDERES:

2020 Stadtmuseum Dornbirn: Wem gehört das Bödele? Dornbirn AT

2020 Hirschenau: Einzelausstellung. Schwarzenberg im Bregenzerwald AT

2019 und 2020 Notojima Glass Art Museum: International Exhibition Of Glass. Kanazawa, Japan

2019 The Venice Glass Week: HUB. Venedig IT

2019 Glas Museum Lette, Ernsting Stiftungen Alter Hof Herding:Neuerwerbungen. Coesfeld DE

2019 Just Glass. Handwerk&Form Hannover DE

2018 Neues Museum, Staatliches Museum für Kunst und Design. Nürnberg DE

2018 Galerie der Stadt Traun: Glanzstücke – Zeitgenössische Glaskunst aus Österreich. Traun AT

2018 The Other Art Fair Los Angeles, presented by Saatchi Art. Kalifornien, USA

2017 Austrian Glass Core. Venedig IT

2016 und 2008 European Glass Context. 2016 Kunstmuseum Bornholm DK

2016 Sammlung Würth, DE: Auftragsarbeit für Museum Würth in Rorschach, Schweiz

2014 Europäisches Museum für Modernes Glas und Kunstsammlungen der Veste Coburg. Coburg DE

2013 Museum Würth: A.E.I.O.U. – Österreichische Aspekte in der Sammlung Würth, Künzelsau DE

2013 5ème Biennale Internationale du Verre. Strasbourg FR

2013 European Glass Festival. Breslau und Krakau PL

2012 European Sculpture, Edsvik Konsthall, Stockholm SE

2012 Ankauf der Skulptur THREE BLACK STONES Version IV. Sammlung Würth, Künzelsau DE

2010 Salon des Artistes Indépendants, Grand Palais des Champs Elysées. Paris FR

2010 Contemporary European Sculpture – 30 positions. Martini Arte Internazionale, Nave Gallery. Turin, IT

2010 Oxo Tower Gallery, openartcodelondon. London, UK

2010 Don’t worry, be happy! Kunst Verein Baden. Baden / Wien, AT

2009 4. Int. Triennale der Skulptur ragARTz, Schweiz und Liechtenstein

2009 Hypo Salzburg, Romanischer Keller. Salzburg, AT

2008 Int. Design Festival, Hangzhou. VR China

2008 Auftragsarbeit Kunst am Bau, Freie Schule Anne Sophie. Stiftung Würth, Künzelsau, DE

2006 Auftragsarbeit Kunst am Bau. Volksbank Vorarlberg, Dornbirn AT

2004 und 2002 Notojima Glass Art Museum: International Exhibition Of Glass. Kanazawa, Japan

2004 und 2002 Design Center Ishikawa: International Exhibition Of Glass Kanazawa, Japan

2004 Blue Riverstones, Series One – Permanente Installation. Hilton Hotel Wien, AT

2003 und 2001 Toyamura International Sculpture Biennale, Hokkaido, Japan

2002 Glass Way, Museo Archeologico d’Aosta, IT: Europäisches Glas von seinen Ursprüngen bis heute. Mit Armand, Alfredo Barbini, Louise Bourgeois, JosephBeuys, Daniel Spoerri, Ettore Sottsass u. a.

2002 und 2004 New Glass Review 23 und 25. Corning Museum of Glass, New York, USA

2002 Glass and Poetry. Glasmuseum Ebeltoft DK

2000 Glasmuseum Frauenau, DE

1998 Biennale di Venezia Aperto Vetro. Venedig IT

1997 Museum of Contemporary Art Het Paleis. Den Haag NL